Postdoc-Stipendien für Forschungsaufenthalte am International Computer Science Institute in Berkeley, Californien, USA

Der DAAD bietet für promovierte deutsche Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus der Informatik und verwandten Gebieten Stipendien für Forschungsaufenthalte am International Computer Science Institute (ICSI) in Berkeley, USA, an. Das ICSI ist eine der University of California Berkeley (UCB) lose angegliederte gemeinnützige Forschungseinrichtung, die auch aus deutschen öffentlichen und Industriemitteln unterstützt wird. Die Stipendien werden zur Mitarbeit in laufenden Projekten des ICSI für einen einjährigen Forschungsaufenthalt vergeben und beginnen in der Regel zum 1. September eines Jahres (der Forschungsaufenthalt kann ggf. verlängert werden

Stipendienleistungen

  • Für Unterkunft, Verpflegung und Nebenausgaben steht ein dem Lebensalter der Stipendiatin bzw. des Stipendiaten und den Lebenshaltungskosten des Gastlandes angepasster Betrag zur Verfügung. Der monatliche Grundbetrag beläuft sich auf: 1.365,- EUR für Stipendiaten bis 30 Jahre 1.416,- EUR für Stipendiaten ab 31 Jahren
  • Verheiratete erhalten als Zulage für Ehepartner monatlich 205,- EUR, wenn diese weniger als 410,- EUR monatlich eigenes Einkommen aus Berufstätigkeit haben.
  • Zusätzlich werden ein Auslandszuschlag sowie ein Kaufkraftausgleich (nach Gastland und -ort unterschiedlich) gezahlt, die sich bei Begleitung durch die Familie erhöhen: 1.138,- EUR allein stehend 1.603,- EUR mit Ehepartner Für jedes Kind erhöht sich der Auslandszuschlag um 121,- EUR.
  • Für den Kauf von Fachbüchern, den Besuch von Fachkongressen etc. wird eine Sachkostenbeihilfe in Höhe von 102,- EUR pro Stipendienmonat gewährt.
  • Für die Reise vom Heimatort an das Gastinstitut und zurück wird eine Reisekostenpauschale gezahlt, für mitreisende Angehörige nur dann, wenn sie den Stipendiaten für mindestens 6 Monate ins Ausland begleiten und das Stipendium für mindestens 8 Monate verliehen wird.
  •  Für die Teilnahme an Kongressen, die inhaltlich mit dem Forschungsprojekt des Stipendiaten in Zusammenhang stehen, kann ein Zuschuss beantragt werden.
  •  Im zweiten Förderjahr können zur Anknüpfung oder Intensivierung wissenschaftlicher Kontakte in Deutschland Reisebeihilfen gezahlt werden.
  • Auf Antrag kann allein erziehenden Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Kinderbetreuungszuschlag gewährt werden.

Nach den bisherigen Erfahrungen des DAAD ist das Stipendium gemäß § 3 Nr. 44, Buchstabe a-c EStG regelmäßig steuerfrei; die Entscheidung darüber trifft das zuständige Finanzamt.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Das Stipendium richtet sich an wissenschaftlich überdurchschnittlich geeignete Kandidatinnen und Kandidaten. Sie müssen ihre Promotion vor Stipendienantritt mit sehr gutem Ergebnis (mindestens magna cum laude bzw. sehr gut) abgeschlossen haben.
  •  Die Promotion sollte zum Zeitpunkt der Bewerbung in der Regel nicht länger als vier Jahre zurückliegen.
  •  Bei der Beurteilung der Bewerbung wird entscheidendes Gewicht auf eine klare und ausführliche Begründung des Forschungsvorhabens gelegt, die auch Hinweise auf die eigenen Vorarbeiten enthalten sollte. Das Forschungsprojekt selbst muss detailliert abgefasst sein und sich im Rahmen der Forschungsschwerpunkte des ICSI realisieren lassen. Außerdem sollten erste wissenschaftliche Veröffentlichungen in einschlägigen Fachzeitschriften vorgelegt werden.

Bewerbungsunterlagen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in dreifacher Ausführung an das Referat 521 im DAAD. Eine vollständige Bewerbung besteht aus:

  • DAAD-Online-Bewerbungsformular für Deutsche (bitte machen Sie fachliche Angaben in englischer Sprache)
  •  ausführlicher Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang (in Englisch)
  • Publikationsliste
  •  Zusammenfassung des Promotionsvorhabens (in Englisch)
  •  vorgesehenes Forschungsvorhaben für den Aufenthalt am ICSI (in Englisch)
  •  zwei vertrauliche Gutachten (in Englisch und auf dem DAAD-Formular) von Hochschullehrern einer deutschen (im Ausnahmefall auch ausländischen) Hochschule. Eines der Gutachten muss von der Betreuerin/dem Betreuer der Doktorarbeit ausgestellt werden. Die Gutachten sollten insbesondere auf die wissenschaftliche und persönliche Eignung des Antragstellers für das Vorhaben eingehen.
  •  unbeglaubigte Kopien von Zeugnissen (Promotion, Hauptdiplom, Vordiplom mit Einzelnoten)
  • "Sprachzeugnis" über die englische Sprachkompetenz der Bewerberin oder des Bewerbers Bewerbungen müssen in englischer Sprache eingereicht werden.

Bitte beachten Sie auch die "Speziellen Hinweise für Bewerber des FIT-Programms", die bei den Bewerbungsunterlagen im Internet hinterlegt sind, bevor Sie Ihren Stipendienantrag ausfüllen.

Ausführliche Informationen zu den "ICSI-Postdoc-Stipendien", zu Bewerbungsvoraussetzungen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie im Internet direkt beim DAAD oder direkt beim ICSI Berkeley.

Ansprechpartnerin: Frau Schoppe-Kirsch (0228/882 8615), Referat 521.

Bewerbungstermin und -ort Bewerbungstermin ist der 31. Dezember.

Stipendienantritt ist der darauffolgende 1. September.

Über die Förderung entscheidet eine Auswahlkommission, der führende Informatiker aus dem Hochschul- und Forschungsbereich, des ICSI sowie der Industrie angehören. Als Auswahlkriterien werden die Gesamtqualifikation der Bewerberin oder des Bewerbers inklusive Publikationsverzeichnis sowie deren/dessen Eignung für die Forschungsvorhaben am ICSI zu Grunde gelegt.

Nach oben